Pointe de Trèvignon

Wir sind vom Regen verschont geblieben und konnten gut schlafen. Nach dem Frühstück brechen wir zum Strand auf. Wir wollen den Sentier de Côter laufen, der an der Küste von Pendruc bis nach Trèvignon verläuft. Man könnte ihn auch den 6-Strände-Weg nennen, denn an genau so vielen kommt man vorbei. Insgesamt eine Strecke hin und zurück von 12 km. Wir…

Details

Louannec und die Côte Granit Rose

Nach meinem morgendlichen Plausch mit der Bäckersfrau und dem anschließenden Frühstück machen wir uns auf den Weg zu der Granitküste. Mit dem Rad fahren wir zuerst über den Strand von Trestrignel zum Strand von Trestraou. Dort stellen wir die Räder ab, denn hier beginnt der Zöllnerweg an die Côte Granit Rose. Ein wunderschöner Weg durch tolle Vegetation zu den skurilen Felsformationen. Wer hat…

Details

Auf der Mauer auf der Lauer …

Bin heute erst um 7:45 Uhr aufgewacht. Für mich eher untypisch. Also schnell die Tagesgeschichte von gestern in den Blog geschrieben und auf zum Bäcker. Dort war schon einiges los und auch in der Metzgerei daneben standen die Leute Schlange. Und das am Sonntag! Ich hab schnell ein Baguette, ein Croquise und zwei Croissant geordert und bin wieder…

Details

Treguier ganz unverhofft

Manchmal hilft einem der Zufall, um einen schönen Stellplatz zu finden. Geplant war, die Nacht auf einem Bauernhof von France Passion in Pleudaniel zu verbringen. France Passion haben sich über 4ooo Bauernhöfe zusammengetan und bieten kostenlose Wohnmobilstellplätze an. Gegen eine Jahresgebühr von 25 EUR kann man dann diese Stellplätze in ganz Frankreich nutzen. Aber leider war…

Details

St. Quay-Portrieux sportiv

Unsere englischen Nachbarn aus Newcastle sind heute nach einem kleinen Plausch mit uns beim Frühstück früh weitergefahren. Ihr nächstes Ziel ist Lorient. Dort findet ein Bierfestival statt. Uns zieht es weiter die Küste entlang. Als Ziel haben wir uns St. Quay-Portrieux vorgenommen. Schnell ist alles verstaut, ver- und entsorgt und bezahlt. Auf Nebenstraßen fahren wir über Erquy, Pleuneuf-Val-André,…

Details

Cap Fréhel und der Wasserfall

Was für ein Abend. Die Muscheln wollten, kaum in unserem Körper angekommen, diesen auch wieder verlassen. Montezumas Rache hatte uns befallen. Oder wie das in Frankreich auch immer heißen mag. Dabei waren sie so lecker, die Muscheln. Perenterol sei Dank, konnten wir durchschlafen. Beim Frühstück ist uns zwar noch ein wenig flau, aber bis zur geplanten Wanderung…

Details